Ätherische Öle

Ätherische Öle - Öl wird in eine Hand getropft

Ätherische Öle sind die natürlichen Wirk- und Duftstoffe von aromatischen Pflanzen. Jedes Öl enthält die Lebenskraft einer Pflanze in konzentrierter Form. Ätherische Öle können aus Blättern, Wurzeln, Samen, Harzen, Knospen, Rinden, Früchten oder Blüten der Pflanzen gewonnen werden. Die allermeisten Öle werden durch die Wasserdampfdestillation gewonnen. Zitrusöle durch die Kaltpressung der Schale, manche Blüten durch Extraktionsverfahren mit Alkohol oder Lösemitteln.

 

Anwendung auf der Haut

Erfolgt die Anwendung über die Haut, durchdringen die Öle den ganzen Körper. Nach 5-10 Minuten lassen sich die Öle im Blutkreislauf nachweisen, nach 20-30 Minuten auch in einzelnen Zellen. Ob man ein Öl pur aufträgt oder verdünnt hängt von der Situation ab.

Bei einem Insektenstich oder einer Verbrennung gibt es einen Tropfen Lavendelöl pur, bei einem Sonnenbrand wird man zum besseren Verteilen das Lavendelöl mit einem fetten Öl mischen, am besten eines welches sowieso gut für die Haut ist. In der Regel verdünnt man die Öle allerdings. Das macht sie verträglicher und durch das fette Öl werden sie gebunden und können gleichmäßiger über einen längeren Zeitraum von der Haut aufgenommen werden. In den meisten Fällen wäre eine pure Verwendung auch einfach nur „Verschwendung“ weil schon ganz geringe Mengen ätherischer Öle reichen.

Ätherische Öle können also direkt aufgetragen werden, verstärken dabei auch die Wirkung von Massagen, können aber auch in vielen anderen Bereichen eingesetzt werden:

  • in einem Bad (Voll- und Teilbad)
  • in Körperpflegeprodukten
  • bei Wickeln und Kompressen
  • als Parfum

Anwendung durch Inhalation

Werden die ätherischen Öle Inhaliert, gelangen die Duftstoffe in den Hypothalamus. Dort ist die Zentrale für Gefühle, Erinnerung und Hormonsteuerung. Dort können Sie eine Reihe von körperlichen, emotionalen und hormonellen Reaktionen auslösen. Es kommt zur Ausschüttung von Botenstoffen welche unser gesamtes Stoffwechselsystem steuern und beeinflussen.

Über die Nasenschleimhaut gelangen die Öle aber auch in die Blutbahn.

Um auf unser Nervensystem und unsere Emotionen Einfluss zu nehmen reichen schon kleinste Mengen von Duftmolekülen. Sie können sogar knapp unter der Wahrnehmungsschwelle liegen und wirken trotzdem. Hier ist weniger mehr!

Anwendungsmöglichkeiten zur Inhalation:

  • direktes Inhalieren
  • im Diffusor (Kaltzerstäuber)
  • in der Duftlampe
  • auf dem Duftstein
  • In der Sauna
  • als Raumspray
Ölflasche mit Blüten, Seife und Steinen

innere Anwendung durch Einnahme

2 Flaschen mit Limettensaft

Auch für die Innere Einnahme gibt es mehrere Möglichkeiten. Zu beachten ist dabei aber vor allem die Qualität der Öle. Gesetzlich erlaubt für die Einnahme sind nur Öle, die als Nahrungsergänzung zugelassen sind!

Ätherische Öle können verwendet werden:

  • beim Kochen
  • zum Trinken
  • als Füllung von Kapseln
  • als Zäpfchen

 

Ätherische Öle wirken auf allen Ebenen unseres Körpers und sprechen alle Sinne an. Sie sind einfach zu benutzen und mit einem kleinen Grundwissen gibt es nur wenige Bereiche wo man aufpassen muss (z.B. Schwangere, Babys, bestimmte Vorerkrankungen). Aber auch dann geht es nur darum die entsprechenden Öle nicht zu benutzen, bzw. die Öle in passender Verdünnung anzuwenden.

Ätherische Öle lassen sich wunderbar mit anderen Alternativ-, bzw. Naturheilverfahren kombinieren. Wenn man sich an die Grundregeln hält und sich beraten lässt kann man kaum Überdosieren (was man aus Kostengründen aber eh kaum macht) und es gibt, richtig angewendet, keine negativen Nebenwirkungen. Positive Nebenwirkungen allerdings reichlich!

Aufzuzählen welche Öle was alles können würde den Rahmen sprengen. Siehe dazu die Links und Empfehlungen. 

Ich berate Sie aber gerne zur Auswahl und Anwendung der für Sie passenden Öle. Hier nur ein paar Beispiele bei was Ätherische Öle uns helfen können:

  • Blockaden und Widerstände lösen
  • Stress reduzieren
  • das Immunsystem stärken
  • bei Sport unterstützen
  • Konzentration und Erinnerungsvermögen stärken
  • Selbstheilungskräfte anregen und unterstützen
  • Zuversicht und Mut bringen